Sachsen in Vancouver

Der Countdown für das Sächsische Haus in Vancouver läuft:

Sachsen-Crew reist mit Elch-Maskottchen namens Saxel an


Dresden, 05. Februar 2010 – Das Sächsische Haus in Vancouver ist empfangsbereit: Eine Woche vor Beginn der XXI. Olympischen Winterspiele 2010 in der kanadischen Metropole kann die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) mit einem vielfältigen Programm, namhaften Sponsoren, interessanten Gästen, zwei Botschaftern und einem Maskottchen für das Sächsische Haus aufwarten. Das teilte die TMGS am Freitag in Dresden mit, einen Tag vor Abflug der ersten sächsischen Crew nach Kanada.

Das Saxony House wird am 12. Februar um 18 Uhr erstmals öffnen und dann täglich bis zum Finale am 28. Februar von mittags bis 2 Uhr morgens Gäste empfangen. Der Eintritt ist frei, auch abends, wenn die Sachsen ab 23 Uhr zur Disco Clubnight einladen – einer Show mit Sounds aus den 70er und 80er Jahren sowie Housemusic mit DJ Ron Spank aus Dresden. Zuvor gibt es Live-Musik mit De Erbschleicher aus dem Erzgebirge, die jeden Abend auch ihren eigens geschriebenen Olympiasong spielen werden. Viele ehemalige Weltklassesportler wie der Skispringer und mehrfache Olympiasieger Jens Weißflog und die amtierende Olympiasiegerin von Turin im Rennrodeln, Sylke Otto, werden im Sächsischen Haus zu Gast sein und als Botschafter agieren. Dazu kommen die Spitzensportler des sächsischen Olympia-Teams wie René Sommerfeldt, Rennrodlerin Tatjana Hüfner, der Nordische Kombinierer Björn Kircheisen, die mehrfachen Weltmeister und Vize-Olympiasieger im Rennrodeln von Turin, André Florschütz und Torsten Wustlich oder die Eiskunstlauf-Weltmeister Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy.

Auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat sich vom 18. bis 22. Februar angekündigt. Auf seinem Programm in Vancouver stehen Wirtschaftstreffen, Treffen mit den Sportlern bei Wettkämpfen und offizielle Termine. Am 19. Februar erfolgt in seinem Beisein die Unterzeichnung einer Ausstellungskooperation zwischen den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und einem ihrer Museen, die Staatlichen Ethnografischen Sammlungen Sachsen, sowie dem U’mista Cultural Centre in Alert Bay (Vancouver Island). Am 20. Februar folgt ein Investorenabend der Wirtschaftsförderung Sachsen mit kanadischen Unternehmen. Und auch weitere Sponsoren nehmen die Gelegenheit wahr und laden sich Gäste ein.

Der ungewöhnlichste Gastgeber wird ein Elch sein – das Maskottchen des Sächsischen Hauses. Der Sympathieträger hat seit heute einen Namen: Saxel. Namensgeberin für den in der Seiffener Reifendreher-Werkstatt von Christian Werner geborenen Elch ist Anja Hähnel aus Bautzen. Sie ging als Siegerin aus dem Wettbewerb der Morgenpost, MDR 1 Radio Sachsen und der TMGS um einen passenden Namen hervor. Insgesamt waren 1000 Namensvorschläge eingegangen. Erster Preis ist eine Zweitauflage des 50 mal 60 Zentimeter großen Elchs mit Kanada-Pullover, Sachsenschal und Sonnenbrille. 300 kleine Abkömmlinge werden im Sächsischen Haus verkauft bzw. an Olympia-Teilnehmer sowie hochrangige Gäste vergeben. Außerdem soll eine Medaille an den Aufenthalt in der „Sächsischen Olympiarepräsentanz“ erinnern.

Das Saxony House steht darüber hinaus auch virtuell: Unter www.sachsen-in-vancouver-2010.com finden sich aktuellste Informationen zum Programm, zu den sächsischen Olympioniken und ihren Wettkämpfen sowie den Sponsoren. Die englische Version der Internet-Plattform ist unter www.sachsen-in-vancouver-2010.com erreichbar. Während der Spiele liefert die TMGS tagesaktuell Bilder und Nachrichten von den sächsischen Begegnungen am Rande Olympias.

Die TMGS organisiert den Olympia-Auftritt in Vancouver im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung. Neben Cellagon, der Wirtschaftsförderung Sachsen, der Wernesgrüner Pilsner und der Fleischwaren Richter GmbH, Oederan, konnte die TMGS im Januar weitere Sponsoren gewinnen: den Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) und die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD) sowie die Wirtschaftsförderung Erzgebirge. Damit sind insgesamt sechs Wirtschaftspartner im Boot für die Repräsentanz des Freistaates Sachsen im Gebäude des im Vancouver Rowing Club. Der OSV und die Ostsächsische Sparkasse Dresden machen als Partner des Sports und der Olympischen Idee ihr langjähriges Engagement sowohl für den Breiten- als auch den Spitzensport in Vancouver erlebbar. Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge erweist den aus dem Erzgebirge kommenden Spitzensportlern als Botschafter der erzgebirgischen Heimat bei den Olympischen Winterspielen die besondere Ehre.

Sponsoren des Sächsischen Hauses:
Cellagon
Ostdeutscher Sparkassenverband und Ostsächsische Sparkasse Dresden
Wirtschaftsförderung Sachsen
Wernesgrüner Pilsner
Regionalmanagement Erzgebirge
Fleischwaren Richter GmbH

Kontakt: Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH, Bautzner Str. 45-47, 01099 Dresden, Tel.: 0351-4917025, Fax: 0351-4969306, E-Mail: presse.tmgs@sachsen-tour.de,
Internet: www.sachsen-tourismus.de ; www.sachsen-in-turin-2006.com

no image description
Pressegespräch am 05.02.2010: Hans-Jürgen Goller, TMGS-Geschäftsführer und Ines Nebelung, Pressesprecherin der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH

no image description
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und TMGS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Goller präsentieren Saxel, Maskottchen der Olympischen Winterspiele in Vancouver
no image descriptionno image descriptionno image descriptionno image descriptionno image descriptionno image description
 
 

With generous support from

no image description
 
 
 
 
 
 

A project of the Tourism Marketing Company Saxony


no image description